Das einfache, intuitive Arbeiten mit IndiceCMS

Nachdem Sie sich am System angemeldet haben, befinden Sie sich im Bearbeitungsmodus. Dies erkennen Sie an der Werkzeugleiste (Toolbar), die rechts eingeblendet wird. Bereiche, in denen Sie Inhalte ändern können, werden mit einer gestrichelten Linie umrandet. Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf einem Modul verweilen, färbt sich dieses als Zeichen für eine Änderungsmöglichkeit blau.

Existierende Seiten lassen sich im Bearbeitungsmodus bearbeiten, neue Seiten hinzufügen, verschieben oder löschen.

Alle Inhalte werden über Module eingepflegt. Es gibt Module für Überschriften, Fließtexte, Bilder oder Videos. Diese lassen sich bequem mit der Maus aus der Toolbar auf einen leeren Bereich der Seite ziehen. Ein blauer Kasten mit dem Wort "Drop" signalisiert, dass das Modul an der Stelle abgelegt werden kann (Drag and Drop).

Die Reihenfolge der Module kann ebenfalls durch Festhalten und Ziehen mit der Maus verändert werden.
 

Layoutbereich als Basis

Das wichtigste Modul ist der Layoutbereich. Hiermit teilen Sie die Seite in Bereiche ein, die dann verschiedene Eigenschaften haben können. In einen Layoutbereich können alle anderen Module hereingelegt werden, auch ein weiterer Layoutbereich. Man kann hier Hintergrundfarben und Hintergrundbilder/-videos, verschiedene Spalteneinteilungen oder Animationen definieren. Damit ein Layoutbereich besser erkannt werden kann, erscheint ein kleines Feld mit der Bezeichnung "Layoutbereich". Manche Einstellungen haben besondere Auswirkungen. Daher erscheint ein kleines Icon am Fuß eines Layoutbereiches.
 
Erfahren Sie alles über den Layoutbereich

Start des Redaktionssystems

Drücken Sie „Strg + I“ auf Ihrer Tastatur. Es öffnet sich das Anmeldefenster. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. (Login-Daten wurden Ihnen mitgeteilt.)

Nach erfolgreicher Anmeldung finden Sie die Toolbar rechts am Bildschirmrand. Das Redaktionssystem ist hiermit aktiv und Sie können bereits loslegen...Unabhängig von Ihrem Ort und Ihrem PC. Über den Browser können Sie jederzeit und überall auf Ihre Internetseite zugreifen und sie bearbeiten.
 
Mehr zur Toolbar (Werkzeugkasten) finden Sie hier

Ihre Bearbeitungsrechte

Vorausgesetzt, Sie haben entsprechende Administratorrechte, können Sie den Großteil Ihres Internetauftrittes selbstständig bearbeiten, Inhalte ergänzen, kopieren, verschieben oder auch löschen. Einige wenige Dinge wurden von uns programmiert und als Designelemente festgelegt und sind für Sie nicht bearbeitbar. Hierzu zählt die gesamte Menüsteuerung, der Footer und andere feste Elemente, die in den Seitentemplates festgelegt wurden.
 
Lernen Sie hier, wie Sie Bearbeitungsrechte zuweisen und verwalten

Seitentemplates

In den allermeisten Fällen haben wir zumindest zwei unterschiedliche Seitentemplates definiert. Ein Template für die Startseite und eins für alle anderen Inhaltsseiten. Bei Bedarf können weitere Seitentemplates hinzugefügt werden. Die Bearbeitung dieser Templates liegt außerhalb Ihrer Bearbeitungsrechte. Werden Änderungen erwünscht, freuen wir uns über Ihre Wünsche und Beauftragungen.
 

Inhaltsbereich / Wrapperbereich

Der „beschreibbare“ Bereich Ihres Internetauftrittes ist der sogenannte Inhaltsbereich. In diesen Inhaltsbereich platzieren Sie Ihre Texte und Medien. Zu erkennen ist dieser nach Anmeldung im CMS an den blau gestrichelten Linien.

Nicht immer macht es Sinn, dass alle Inhalte über die gesamten Inhaltsbereich laufen. Dafür definieren wir den sogenannten Wrapperbereich. (Meistens ist dieser bündig mit dem Menü und dem Logo aus dem Header). Ob Elemente auf den Wrapperbereich beschränkt werden sollen, legen Sie bei den Einstellungen im Layoutbereich fest!

Tipp zur Gestaltung: Lassen Sie große Hintergrundbilder gerne auf der gesamten Bildschirmbreite laufen. Texte wiederum sollten besser im Wrapper sein, damit sie bei größeren Bildschirmen auch vernünftig dargestellt werden.
 
Siehe hierzu auch die Erläuterungen zum Modul „Layoutbereich“.

Layout / Aufbau einer Seite

Inhalte mit Modulen einfügen - per drag and drop

Das Modul „Layoutbereich“ bildet das Herzstück für das Layout auf jeder Seite. Mit diesem Modul können Sie Inhalte in vordefinierten Layouts/Spalten neben und übereinander anordnen. Auch Verschachtelungen sind möglich.

Wenn Sie eine Seite neu angelegt haben, ist diese vorerst komplett leer. Sie ziehen jetzt nach und nach die gewünschten Module auf die Seite.

Tipp: Beginnen Sie stets mit dem Modul „Layoutbereich“ und ergänzen Sie anschließend weitere Module im Layoutbereich. Fahren Sie dann damit fort, den zweiten Layoutbereich einzustellen und auch diesen mit weiteren Modulen zu befüllen. Wenn etwas nicht gefällt ziehen Sie einzelne Elemente per drag & drop auf der Seite hin und her, bis alles so angeordnet ist, wie es Ihnen gefällt.
 

Automatische, logische Menüstruktur

Durch das Anlegen neuer Seiten ergibt sich automatisch die logische Struktur der gesamten Seite. (Menüsteuerung). Es gibt Stammseiten. Dies sind die Seiten auf der ersten Ebene. Unter diese Stammseiten können Unterseiten angeordnet sein. Im Menü lassen sich alle Ebenen automatisch aufklappen. Das genaue Designs des Menüs wurde von uns festgelegt.

Hinweis:
Bitte vertiefen Sie nicht zu sehr. Der Seitenbesucher ist es heute gewöhnt zu scrollen anstatt sich in die Tiefe zu klicken. Die Ebenentiefe wurde übrigens bei Auftraggebung mit Ihnen besprochen. Wir empfehlen max. 2 Unterebenen. Weitere Unterebenen bedeuten einen Verlust an Benutzerfreundlichkeit und reduzieren die Suchmaschinen-Performance.

 
Lernen Sie hier, wie Sie Seiten anlegen
INDICE 6 Login
© 2001-2022 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt
Ihre Cookie & Datenschutz-EinstellungenDiese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Mehr...